Home

M.U.N.D.T® & AHMA

Logopädische Therapie und Seminare
Petra Krätsch-Sievert

Sie oder Ihr Kind sind in kieferorthopädischer Therapie und es wurde festgestellt, dass die Zunge sich beim Schlucken falsch bewegt und/oder nicht richtig im Mund liegt.

Sie sind Kolleg*in und suchen nach einer wirksamen Behandlungsmethode zur Therapie Orofazialer Dysfunktionen.

Dann lernen Sie meine logopädischen Konzepte M.U.N.D.T & AHMA kennen.

M.U.N.D.T
ist das wirksame und praxisevidente Konzept zur effizienten Behandlung orofazialer Dysfunktionen, das sich bereits seit 2013 bewährt.
Es basiert auf einem neuen theoretischen Ansatz und kommt daher in der Therapie völlig ohne mundmotorische Übungen oder den Einsatz von Hilfsmitteln wie Mundvorhofplatten aus.
In der Therapie wird neben dem Umlernen von Bewegungsmustern ebenso Wert auf den Abbau von störenden Angewohnheiten (Habits) wie auch auf die Automatisierung des Erlernten (den Transfer) in den Alltag des Patienten gelegt.

Lernen Sie M.U.N.D.T kennen und profitieren Sie von einer Behandlungsmethode, die sich auf den Erwerb der korrekten Zungenruhelage und des adulten Schluckmusters konzentriert.

Mit M.U.N.D.T werden in nur wenigen Behandlungseinheiten gute und nachhaltige Therapieergebnisse erzielt.

>> Video ansehen – M.U.N.D.T kennenlernen

AHMA
ist ein einfach umsetzbares Trainingsprogramm zum Abbau einer habituellen Mundatmung.
Dieses kleine aber sehr nützliche Übungsprogramm wurde ebenso wie M.U.N.D.T aus der Praxis für die Praxis entwickelt.

Die Aufgabe ist, dass Patienten die Nasenatmung wieder erlernen, denn diese ist die Voraussetzung für viele physiologische Prozesse im Körper.
Die Nasenatmung ist sowohl für die Lungenfunktion, die Stimmfunktion wie auch für den dauerhaften Erwerb einer korrekten Zungenruhelage und eines  physiologischen Schluckmusters ausschlaggebend.
Dabei ist es wichtig, dass das Training der Nasenatmung Priorität hat.
So entstand im Jahr 2020 AHMA als Übungsprogramm, dass Patienten gut zu Hause umsetzen können.